Die Folgen einer Vollbremsung...

Wenn sich das Leben durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie in den letzten Wochen in vielen Bereichen schlagartig verändert hat, so erinnert das ein bisschen an eine Vollbremsung: Eine gesellschaftlich und wirtschaftlich auf Hochtouren laufende Welt wurde in vielen Bereichen binnen kürzester Zeit von 180 auf nahezu Null zusammengestaucht.

Die Folgen dieses unerwarteten Manövers sind erstaunlich: Menschen, die völlig irrational und ohne logische Begründung etwa Toilettenpapier bunkern, treten ebenso auf den Plan wie Verschwörungs-Neurotiker und Psychopathen, die eine kollektive Endzeitstimmung propagieren.

Diesen Auswüchsen steht gottseidank eine ganz große Mehrheit gegenüber, die der Pandemie und ihren Folgen mit Vernunft und Gelassenheit begegnet. Diese ist auch über weite Strecken dafür verantwortlich, dass das tägliche Leben nach wie vor ohne größere Probleme abläuft. Dabei leisten all jene, die hinter diesen funktionierenden Strukturen stehen, Großes: Schaffen sie es doch ohne lautes Getöse, dafür aber umso effektiver, ein Gegengewicht zu einer Hype zu schaffen, deren Verhältnismäßigkeit dort und da schon auch hinterfragt werden darf.