Mühlviertler im Zentrum einer olympischen Partnerschaft: ERIMA neuer Judo-Ausrüster

Seine Stärken als leistungsstarker Ausrüster für Verbände stellt ERIMA mit einem neuen Engagement unter Beweis: Die traditionsreiche, in Österreich von zwei Mühlviertlern gemanagte Sportmarke, ist ab sofort neuer Partner des Österreichischen Judoverbandes (ÖJV).

Das Engagement steht dabei ganz im Zeichen der bevorstehenden Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio. ERIMA ist dort als Ausrüster der ÖOC-Abordnung bereits groß mit dabei – und setzt mit der neuen Partnerschaft mit dem Judoverband noch eines drauf.

Dies umso mehr, da man die heimischen Judokas, Trainer und Funktionäre mit der brandneuen Teamsportlinie SQUAD ausstattet. Diese kommt in der Farbstellung bordeaux/rot zum Einsatz und überzeugt neben dem innovativen Design vor allem in Sachen Tragekomfort und Funktionalität.

Von diesen Vorzügen konnten sich die Verbandsspitzen bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung überzeugen: ÖJV-Präsident Martin Poiger zeigte sich von der neuen, von ERIMA Österreich-Geschäftsführer Willy Grims aus Rohrbach/Berg und dessen Stellvertreter Michael Klimitsch aus Haslach vorgestellten Verbandsbekleidung ebenso begeistert wie Sportdirektor Markus Moser.

ERIMA ist neuer Ausrüster des Österreichischen Judoverbandes: v.l.: Michael Klimitsch (ERIMA), Willy Grims (ERIMA), Markus Moser (ÖJV-Sportdirektor), Martin Poiger (ÖJV-Präsident).
Foto: ERIMA-Pressebild