Waldenfelser Musiksommer trotzt der Corona-Pandemie

Der Waldenfelser Musiksommer in Reichenthal lässt auch in der Corona-Zeit die Herzen von Musikliebhabern höherschlagen. Der Pandemie zum Trotz wird dem Publikum 2020 eine Reihe von Kammerkonzerten mit hochkarätigen Musikern geboten.

Dominik Grundemann-Falkenberg, in dessen Familienbesitz sich Schloss Waldenfels seit fast 400 Jahren befindet und Nina Maderner, seine Partnerin und künstlerische Leiterin des Waldenfelser Musiksommers, laden dabei zu insgesamt neun Konzerten ein.

Den Start macht dabei am 24.Juli mit „Music Of The Irish Drawing Room“ ein Konzert mit Flöte, Harfe und Gesang. Tags darauf geht es mit einem Klavierabend mit Luca Monti und Werken von Beethoven weiter. Die Wiener Tschuschenkapelle spielt am 30. Juli auf der Freilichtbühne des Mühlenvereins am Fuße des Schlossbergs auf und am 31. Juli gibt es Violin-Klaviersonaten von Beethoven. Am 1. August sind Hidan Mamudov und Donka Angatscheva mit „Die Klarinette in der Oper“ in Reichenthal zu Gast.

Am 6. und 7. August geben Angelika Kirchschlager und Carolyne Hague den „Tod eines Pudels“ , der Abend wird von Alfred Dorfer moderiert. Ein weiterer Klavierabend wird am 8. August von Clemens Zeilinger gespielt. Markus Miesenberger und Rainer Nova geben einige ihrer liebsten Stücke am 14. August zu „Our Favourite Songs - von der Dichterliebe bis an den Broadway...“ zum Besten. Den Abschluss machen Peter Raffalt und Karin Leitner am 15. August mit „Odysseus und die Frauen“.

Aufgrund der Abstandsregeln musste auch die Anzahl der verfügbaren Tickets angepasst werden. Karten können mit unter dem Stichwort "Waldenfelser Musiksommer 2020" per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder per SMS (0664 346 15 74) bei der künstlerischen Leiterin Dr. Nina Maderner reserviert werden.

Trotz der Corona-Pandemie findet der Musiksommer auf Schloss Waldenfels auch heuer statt. Foto; Musiksommer Waldenfels