Feuerwehr-Großaufgebot bekämpfte Bauernhofbrand

NIcht weniger als 14 Feuerwehren bekämpften am 24. Juni den Brand in einem Wirtschaftsgebäude in Bernhardschlag in der Marktgemeinde Vorderweißenbach.

Das vermutlich durch einen elektrischen Defekt ausgelöste Feuer war in den frühen Morgenstunden vom Besitzer des Hauses selber entdeckt worden. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen - das Zeughaus der FF Bernhardschlag liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des Brandobjektes - standen der Stall und das Wirtschaftsgebäude bereits im Vollbrand. Während das Vieh gerettet werden konnte, gab es für das Gebäude selber keine Rettung mehr: Es brannte völlig ab, das Wohngebäude ist aufgrund akuter Einsturzgefahr unbewohnbar.

Durch die exponierte Lage des Bauernhofes auf einem Höhenrücken war die Versorgung mit Löschwasser für die Feuerwehren - für diese wurde Alarmstufe 2 ausgelöst - eine besondere Herausforderung: Um diese sicher zu stellen, mussten kilometerlange Schlauchleitungen gelegt werden.

Weiter Fotos: www.was-tuat-si.at

 

Für dne Bauernhof in Bernhardschlag bei Vorderweißenbach gab es keine Rettung mehr. Foto: Martin Gaisbauer
Das Wirtschaftsgebäude brannte völlig ab, der Wohntrakt ist unbewohnbar.