Gemeindeübergreifende Jugendbefragung in Gallneukirchen und Engerwitzdorf

In einer gemeindeübergreifenden Befragung, die von der LEADER Region unterstützt wurde, loteten die Gemeinden Gallneukirchen und Engerwitzdorf die Stimmung unter ihrer jungen Bevölkerung aus.

Wie denkt die Jugend über Gallneukirchen und Engerwitzdorf? Was sind ihre dringendsten Anliegen? Wie können die Gemeinden die Jugendlichen adäquat unterstützen? Diese Fragen stellten sich der Bürgermeister von Engerwitzdorf, Herbert Fürst und die Bürgermeisterin in Gallneukirchen, Gisela Gabauer. Zusammen mit ihren Gemeinden, der LEADER-Region Sterngartl Gusental und Studierenden der FH OÖ – Sozialmanagement unter der Leitung von Mag. Katrin Hasengruber wurde diesen Themenbereichen auf den Grund gegangen.  

Das Projektteam konzipierte mit den Gemeinden Fragebögen, die genau auf die Situation der Jugendlichen zugeschnitten wurden. „Sport, Bildung, Klima und Umwelt zählen in beiden Gemeinden zu den Themenbereichen, die die Jugendlichen am meisten interessieren. Gezeigt hat sich auch der Bedarf an Treffpunkten und Fortgehmöglichkeiten für Jugendliche“, fasst Studienleiterin Katrin Hasengruber die Ergebnisse zusammen.  Für Bgm. Herbert Fürst und Bgm. Gisela Gabauer sind diese eine Grundlage für die zukünftigen gemeindeübergreifenden Projekte: „Die Jugendarbeit hat von jeher einen wichtigen Stellenwert in unseren Gemeinden. Nun haben wir eine fundierte Basis für diesen Bereich, auf den wir die Aktivitäten aufsetzen können" zeigten sich beiden Ortschefs zufrieden.

Die Jugendbefragung wurde aufgrund ihrer Relevanz für die Region von der LEADER-Region Sterngartl Gusental finanziell unterstützt. : „Die Agenden der Jugendlichen sind ein wichtiges Teilgebiet in unserer Regionsarbeit, die wir unterstützen. Ein Dank geht an alle Jugendliche, die ihre Meinung kundgetan haben“, sagte Obmann Bgm. Martin Tanzer dazu.

Freude bei den Verantwortlichen über die erfolgreiche Jugendbefragung in Gallneukirchen und Engerwitzdorf. Foto: Gemeinde Gallneukirchen