Hellmonsödt und Zwettl/Rodl mit gemeinsamer Gemeindeverwaltung

Nach mehrjähriger Planungs- und Vorbereitungsphase nahm die neue Verwaltungsgemeinschaft zwischen den Gemeinden Hellmonsödt und Zwettl an der Rodl offiziell ihre Arbeit auf.

Dabei blicken die Verantwortlichen und Bediensteten beider Gemeinden auf intensive Wochen zurück. Zahlreiche Gespräche, Meetings und Workshops waren notwendig, um die beiden Verwaltungen zusammenzuführen. Dazu wurde auch eine neue gemeinsame Domain eingerichtet. Unter www.hellmonsoedt-zwettl.at kann auf beide Homepages zugegriffen werden. Entsprechend wurden auch die Kontaktdaten angepasst. Selbstverständlich sind beide Gemeinden weiterhin über die gewohnten Telefonnummern erreichbar. Eine interne Weiterleitung sorgt für eine unkomplizierte standortunabhängige Kommunikation mit den zuständigen Sachbearbeitern.

Neben dieser organisatorischen Abwicklung wurden die Büroräume an beiden Standorten adaptiert und für die neuen Aufgaben vorbereitet.  Die Zusammenarbeit bringt auch einige Veränderungen für die Bürger mit sich. So werden die Bauagenden zukünftig am Standort Zwettl, die Agenden der Finanzverwaltung am Standort Hellmonsödt gemeinschaftlich erledigt. Die zentrale Anlaufstelle des Bürgerservice bleibt jedoch an beiden Standorten erhalten.

Neben den öffentlich-rechtlichen Aufgaben werden die beiden Krabbelstuben und Kindergärten, zwei Volksschulen, eine Mittelschule, eine Musikschule  und die beiden Freibäder sowie viele weitere Gemeindeeinrichtungen von den Bediensteten gemeinsam betreut.

„Die Zusammenarbeit soll insbesondere die Spezialisierung der Mitarbeiter ermöglichen, zur besseren Zufriedenheit am Arbeitsplatz beitragen und letztendlich die Qualität der Dienstleistungen steigern“, sind sich die beiden Bürgermeister Jürgen Wiederstein und Roland Maureder einig.

 

 

Seit Anfang September arbeiten Hellmonsödt undZwettl/Rodl in einer Verwaltungsgemeinschaft. Foto: Privat