Finanzierung für Hallenbad Rohrbach in trockenen Tüchern

Gesichert ist die Finanzierung des neuen Hallenbades für den Bezirk Rohrbach. Dieses wird in Rohrbach-Berg errichtet und das inzwischen nicht mehr zur Verfügung stehende Bezirkshallenbad in Haslach ersetzen.

„Lebensqualität im Land Oberösterreich bedeutet für uns die beste Infrastruktur auch in den ländlichen Regionen. Der Finanzierungsplan wird vom Land Oberösterreich mitgetragen, wodurch der Grundankauf für das zukünftige Hallenbad Rohrbach von der Stadtgemeinde Rohrbach-Berg getätigt werden kann. Damit steht dem für den ganzen Bezirk maßgeblichen Projekt nichts mehr im Wege. Gerade in den aktuell herausfordernden Zeiten braucht es die zielorientierte Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden und dem Land Oberösterreich, um große Investitionen wie das zukünftige Hallenbad zu realisieren“, sagen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Gemeinde-Landesrat Max Hiegelsberger zu dem Projekt.

Eine zeitgemäße Sportinfrastruktur ist für die Zufriedenheit mit dem Wohnumfeld von großer Bedeutung. Hallenbäder bieten ganzjährig die Möglichkeit zu gesunder sportlicher Bewegung und für den wichtigen Schwimmunterricht. Damit kann auch dem Trend entgegengewirkt werden, dass immer weniger Kinder richtig schwimmen lernen.

„Beim Hallenbad Rohrbach ist schon vor dem Baustart eine große Leistung erbracht worden, nämlich dass alle 37 Gemeinden des Bezirks an einem Strang ziehen und bei der Finanzierung zusammen wirken. Es freut uns sehr, dass wir nun seitens des Landes den letzten Puzzleteil liefern konnten. Der Baustart soll im Jahr 2021 erfolgen“, freut sich Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

Bald wird in Rohrbach das Badevergnügen im neuen Bezirkshallenbad möglich sein. Foto: stock.adobe.com