Viele Corona-Fälle im Mühlviertel: Bezirk Rohrbach als Hotspot

Das Corona-Virus breitet sich im Mühlviertel aus. Foto: stock.adobe.com
Die viel zitierte "zweite Welle" der Corona-Pandemie ist im Mühlviertel angekommen. Mit Ende Oktober wurden hunderte Fälle registriert. Ein Hotspot ist dabei der Bezirk Rohrbach.

Nicht weniger als 475 Fälle wurden dort registriert. Eine besondere Fallhäufung gab es dabei im Bundesrealgymnasium Rohrbach, wo insgesamt 44 Schüler, 22 Lehrer und sechs Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet wurden.

Im Bezirk Urfahr-Umgebung wurden mit Ende Oktober 405 Fälle verzeichnet. Dabei gab es die meisten Fälle in den Gemeinden rund um die Landeshauptstadt Linz. Etwas weniger betroffen waren die Bezirke Freistadt und Perg: In Freistadt wurden per 31. Oktober 331 aktive Covid-Fälle verzeichnet, in Perg deren 271. Im Bezirk Freistadt sorgte eine Fallhäufung im Seniorenhaus Bad Zell für Probleme, dort wurden 12 Bewohner positiv auf Covid19 getestet.