Elisabeth Reisinger: Mühlviertler Skirennläuferin wird Polizistin

Mit ihrem Beitritt zur Exekutive bzw. ihre Polizeiausbildung verfügt die Mühlviertler Skirennläuferin Elisabeth Reisinger über eine wichtige berufliche Absicherung.

Im Februar hatte Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner der oberösterreichischen Skirennfahrerin Elisabeth Reisinger nach ihrem Verletzungspech noch die besten Genesungswünsche überbracht, heute konnte er sie – gemeinsam mit Landespolizeidirektor Andreas Pilsl – als frischgebackene Polizeischülerin begrüßen.

„Es überrascht mich nicht, dass Elisabeth Reisinger den sportlichen Aufnahmetest zur Polizeigrundausbildung mit Bravour gemeistert hat. Ich freue mich, dass sie als eines unserer sportlichen Aushängeschilder durch die Ausbildung zur Polizistin auch ein berufliches Sicherheitsnetz bekommt“, betonte Landesrat Achleitner anlässlich der symbolischen Übergang einer Polizei-Dienstkappe an die Sportlerin aus dem Mühlviertel in der Landespolizeidirektion in Linz. „Ich wünsche Elisabeth Reisinger alles Gute für die Polizeiausbildung und hoffe zugleich, dass wir ihr bald auch zu einem Weltcupsieg gratulieren können“, unterstrich Achleitner.

 

Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner, die frischgebackene Polizeischülerin Elisabeth Reisinger und Landespolizeidirektor Andreas Pilsl (v.l.). Foto: Land OÖ / Ernst Grilnberger