Nach Super-G-Sieg in Garmisch zählt Vincent Kriechmayr zu den WM-Favoriten

Vincent Kriechmayr geht als Super-G-Topfavorit in die Alpine Ski-WM in Cortina. Foto: Energie AG/GEPA
In die Rolle des WM-Favoriten katapultierte sich Vincent Kriechmayr mit dem Sieg im Super-G in Garmisch: Der Gramastettner gilt für die Titelkämpfe in Cortina in dieser Disziplin als heiße Aktie.

Er selber steht allerdings auf der Bremse: "Da gibt es andere Namen auch noch. Ich präsentiere mich, glaube ich, zurzeit sehr gut, aber in Cortina ist eine neue Strecke, ist ein neuer Tag, neues Glück“, sagte der 29jährige nach dem Erfolg in Bayern. Dieser fiel mit einem Vorsprung von 0,17 sec. auf seinen Head-Markenkollegen Mathias Mayer recht knapp aus.

Durch den neuerlichen Sieg - er war zuletzt auch in Kitzbühel erfolgreich - baute Kriechmayr auch die Führung im Disziplinen-Weltcup aus. Zur möglichen kleinen Kristallkugel meinte der Gramastettner: „In den letzten Jahren habe ich sie mir immer zum Ziel gesetzt und bin knapp gescheitert. Ich möchte Rennen gewinnen, Angriff ist die beste Verteidigung.“ Er geht mit 101 Punkten Vorsprung auf Mayer in das Saisonfinale in Kvitfjell und Lenzerheide.