Sabine Lindorfer löst Reinhard Stadler an der Spitze der WK Urfahr-Umgebung ab

Mag. Sabine Lindorfer löst Reinhard Stadler an der Spitze der Wirtschaftsvertretung des Bezirks Urfahr-Umgebung ab. Die Feldkirchner Unternehmerin wurde bei der gestrigen konstituierenden Ausschussitzung der WKO Urfahr-Umgebung als neue Bezirksstellenobfrau für die Funktionsperiode bis 2025 angelobt.

Lindorfer ist verheiratet, Mutter einer Tochter und betreibt seit 2001 als EPU in Feldkirchen/Donau die PR-Agentur „sl-promotion“ mit den Schwerpunkten Kommunikation, Moderation sowie Training/Coaching.

Die gebürtige Niederwaldkirchnerin absolvierte nach der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Rohrbach die Ausbildung zur Bankkauffrau in der Raiffeisenbank Niederwaldkirchen und war anschließend in der OÖBV Privatbank AG sowie der Raiffeisenlandesbank OÖ in der Kundenbetreuung tätig. Mit dem Studium der Wirtschaftspädagogik an der JKU Linz sowie den Studien Kommunikationswissenschaften und Bachelor of Education rüstete sich die Miss Austria des Jahres 1998 zusätzlich für ihren Weg in die Selbständigkeit. In der oö. Wirtschaftsvertretung ist Lindorfer seit 2015 engagiert, und zwar als Obmann-Stellvertreterin der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation, zudem agiert sie als Trainerin für Vorbereitungskurse zur Lehrabschlussprüfung sowie als Pädagogin in der Berufsschule Linz 7. 

Als „einzelkämpfende Unternehmerin“ ist Sabine Lindorfer so etwas wie eine ideale Repräsentantin der UU-Wirtschaft, die mit knapp 70 Prozent den landesweit höchsten EPU-Anteil aufweist. Zudem sind über 50 Prozent der gewerblichen Selbständigen in dieser Mühlviertler Region Frauen. Diese Klientel will die neue WKO-Obfrau auch ganz gezielt in den Fokus ihrer Aktivitäten rücken. Genauso möchte sie aber in Fortsetzung ihrer Vorgänger die dynamische Aufwärtsentwicklung der UU-Region durch die zahlreichen GUUTE-Initiativen forcieren. Die weitere Stärkung der Kaufkraft und Schärfung des Regionalitätsbewusstseins stehen dabei ebenso an vorderster Stelle wie die Infrastruktur mit leistungsfähigen Verkehrsachsen und Breitband-Datenleitungen sowie vor allem die Sicherung ausreichender Fachkräfte für die regionale Wirtschaft.

Mit Lindorfer sind in der neuen Funktionsperiode bis 2025 folgende Bezirksstellenausschussmitglieder für die Anliegen der UU-Wirtschaft in Einsatz: 

  • Wolfgang Griesmann, Handel mit Baumaschinen, Engerwitzdorf
  • Ing. Florian Gumpinger, Verpura GmbH, Altenberg
  • Andreas Pfleger, Heizungs-, Gas- und Sanitärtechnik, Vorderweißenbach
  • Martin Brunnbauer, Unternehmensberatung, Übersiedlungsberatung, Walding
  • Thomas Hammerschmid, Autohaus Bad Leonfelden, Bad Leonfelden
  • DI Heinz Kindlhofer, E+E Elektronik GesmbH, Engerwitzdorf
  • Johannes Ecker, ECKO Alukonstruktionen GesmbH, Engerwitzdorf
  • Brigitte Raffeiner, Competence Center for Medical Devices GmbH, Walding
  • Thomas Altendorfer, Werbeagentur, Fotograf, Walding
  • Karin Göweil, Göweil GesmbH, Engerwitzdorf (kooptiert als Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft UU)
  • Martin Peter Weixlbaumer, MPW Fachgroßhandel GmbH, Eidenberg (kooptiert als Bezirksvorsitzender der Jungen Wirtschaft UU)
Mag. Sabine Lindorfer ist neue Obfrau der Wirtschaftskammer Urfahr-Umgebung.
Der neue Bezirksstellenausschuss der WKO Urfahr-Umgebung 1. Reihe v. r.: WKO-Bezirksstellenleiter Dr. Franz Tauber, Wolfgang Griesmann, WKO-Obfrau Sabine Lindorfer, Karin Göweil. 2. Reihe v. r. Thomas Altendorfer, Ing. Florian Gumpinger, DI Heinz Kindlhofer, Andreas Pfleger. 3. Reihe v. r. Martin Brunnbauer, Robert Oberfrank (WKO-Bezirksstellen), Thomas Hammerschmid, Johannes Ecker, Wolfgang Seyr. Fotos: WKO/Nina Danninger