LAbg. Josef Rathgeb: „Gastronomen in Urfahr-Umgebung brauchen gerade jetzt unsere besondere Unterstützung!“

LAbg. Bgm. Dir. Josef Rathgeb mit Lindenwirt-Chef Yoldas Tunay. Foto: OÖVP-UU
Für die Nutzung der von der heimischen Gastronomie angebotenen Abhol-Dienstleistungen während des Lockdown macht sich LAbg. Josef Rathgeb (VP) stark.

Einen solchen Service bieten dutzende Gastronomiebetriebe in Bezirk Urfahr-Umgebung wie bereits im Frühjahr an. OÖVP-Bezirksobmann-Stv. Josef Rathgeb appelliert an die Konsumenten, dieses Angebot der Wirte und regionalen Betriebe zu nutzen und damit auch einen Beitrag zur Sicherung der Wirtshauskultur zu leisten. Er selber ging mit einem gelebten Beispiel voran und holte beim GH Lindenwirt in Oberneukirchen ein „Mittagessen to go“ für sich und seine Familie ab.

Rathgeb verweist auch auf die finanzielle Unterstützung der Wirte durch die Politik: „Der erneute Lock-Down ist für die Gastronomie eine große Herausforderung. Daher bin ich sehr froh über das Hilfspaket der Bundesregierung. Durch den Ersatz von 80 Prozent jenes Umsatzes, den die Gasthäuser im November des Vorjahres gemacht haben, wird den Wirten berechtigterweise wirkungsvoll unter die Arme gegriffen“, betont Rathgeb. Er verweist zudem auf die Hilfe durch die anrechenbare Reduzierung der Arbeitszeit der Mitarbeiter auf Null sowie durch den zugesagten Trinkgeldersatz in Höhe von 100 Euro für die Beschäftigen in Gastronomie und Hotellerie.

„Die Zeiten sind für alle enorm herausfordernd. Umso wichtiger sind diese Unterstützungen als wichtiger Beitrag, die Wirtshäuser als Treff- und Kommunikationspunkte in Urfahr-Umgebung zu erhalten und somit ein wichtiges Stück oberösterreichische Lebenskultur in die Zeit nach Corona hinüberzuführen“, unterstreicht  der Abgeordnete.